Forschungsprojekt AeroFurnace

Weiterentwicklung von Hochtemperaturdämmmaterialien auf Basis von nanoporösen Kohlenstoffen

Projektdaten

Projektträger BMWi / PTJ
Förderkennzeichen 03ET1503B
Laufzeit 01.09.2017 - 31.08.2020

 

Beschreibung

Ziel des Projekts ist die Weiterentwicklung von Hochtemperaturdämmmaterialien auf Basis von nanoporösen Kohlenstoffen vom Labormuster hin zum skalierbaren und auf die Anwendung angepassten Werkstoff; die neuen Wärmedämmmaterialien für Endtemperaturen über 1500 °C sollen dabei (abhängig von der Endtemperatur) Faktor 2 bis 5 besser als aktuell kommerziell verfügbare Graphitfilzdämmungen sein.Das Projekt gliedert sich in drei Arbeitspakete:

1. Optimierung bestehender Materialkonzepte in Kombination mit zwei unterschiedlichen Kompositansätzen in Hinblick auf eine niedrige Enddichte und thermische Leitfähigkeit, sowie eine gute Skalierbarkeit der notwendigen Prozessschritte. Wichtiger Punkt hier ist die industrielle Umsetzung, d.h. Durchsatz, Prozessierbarkeit, evtl. auftretende Schadstoffe sollten innerhalb der MAK Grenzen liegen.

2. Erarbeitung von Konzepten zum Upscaling der Kompositsynthese und zusätzlichen nachgeschalteten Veredelungsschritten.

3. Aufbau und Bewertung eines Demonstrators. In diesem Arbeitspunkt wird ein vorhandener Hochtemperaturofen mit konventioneller Dämmung bzgl. seiner energetischen und prozesstechnischen Performance charakterisiert, um so eine Referenz für die Performance-Bewertung der neuentwickelten Kompositplatten zu schaffen. Anschließend wird der Ofen mit den neuentwickelten Kompositplatten ausgerüstet und die Charakterisierung der energetischen und prozesstechnischen Performance wiederholt.

 

 

AeroFurnace_01.jpg

loading
loading